II.BERLINER MUSIK-FILM-MARATHON 10.-24. April 2012

 

     

Dick Fontaine     Filmemacher, Produzent, Musiker, Schauspieler

                               Leiter der Dokumentarfilmabteilung an der National Film and Television School NFTS)

 

I am a very big admirer of the work of Dick Fontaine, a neglected hero who’s been “minding the gap” in

a provocative fashion between the two cultures of the UK and the US, and between form and content.

In the Sixties, DF captured the Beatles before Beatlemania, the creation of the fantasy of Swinging London and the birth of the Sun newspaper (Michael Chaiken, Cambridge 2011)

 

Dick Fontaine hat als Regisseur, Produzent und Drehbuchautor bisher über 40 Filme für Film und Fernsehen realisiert. Zusammen mit Pat Hartley führt er Grapevine Pictures, eine unabhängige  Filmproduktion für Dokumentar- und Musikfilme und Stoffentwicklung.

Er war - als jüngster Producer und Regisseur Englands - Mitbegründer von ´World in Action´, der legendären investigativen Reportagesendung von Granada Television, die 1963 für ihre Arbeit mit dem britischen Academy of Film and Television Arts Award ausgezeichnet wurde. Darüber hinaus war er

der erste Filmemacher, der in den 60er Jahren – in Zusammenarbeit mit den Gebrüdern Maysles – die Methodik und Technik des Direct Cinema im britischen Fernsehen einsetzte. Er entwickelte und drehte

u.a. so wegweisende Essay-Filme wie ´Temporary Person Passing Through´ mit James Cameron,

´Will the Real Norman Mailer Please Stand Up?´mit Norman Mailer und ´I Heard it through the Grapevine´ mit James Baldwin.

Mit experimentellen Filmen über und mit John Cage, Roland Kirk, Johnny Rotten & Kathleen Battle brachte er den künstlerischen Musikfilm in England zu neuer Blüte; darüber hinaus drehte er die ersten Filme über die Erfinder des Hip Hop - Afrika Bambaataa & the Zulu Nation.

Neben Spielfilmprojekten realisierte Dick Fontaine preisgekrönte Experimentalfilme (mit reflexiver Kamera) wie ´Double Pisces, Scorpio Rising´ (britischer Beitrag beim New York Film Festival 1972) sowie eine Vielzahl von Musikfilmen über und mit Ornette Coleman, Sonny Rollins, Art Blakey, Betty Carter u.a.

Neben seiner Tätigkeit als Leiter der Dokumentarfilmabteilung an der NFTS lehrte er an der School of Visual Arts (1993), der New York University, der State University, am Massachusetts Institute of Technology (MIT), am Amherst College und an der Rutgers University. Er leitete zahlreiche Workshops und Master classes in Europa und USA und war 2005 u.a. Mentor beim Talent Campus der Internationalen Filmfestspiele Berlin. Am British Film Institute gab er Fortbildungskurse und beteiligte sich an verschiedenen kommunalen Videoprojekten in London.

Nach seinem Studienabschluss 1962 an der Cambridge University (Philosophie und Ethik) ging er zu Granada Television nach Manchester, war dort zunächst als Rechercheur tätig und wurde zu einem der Geburtshelfer der lokalen Musikszene und der Fab Four – den Beatles.

 

Granada TV is the television production company that broadcasts across the North West of England.
The Beatles earliest TV appearances were in such programmes. Granada being the first to record them live in The Cavern, Liverpool for broadcast. And then follow it with another first from a television studio in Manchester! The Beatles gained such noterity in 1962 that Granada TV received fan letters asking to see the Fab Four. In response the Granada office sent a team to see the group in concert at the Cambridge Hall, Southport on 26 July 1962.
Dick Fontaine, Director would visit The Cavern on 1 August 1962 to check on the location, lighting etc.
This to film The Beatles live in their hometown for broadcast across the North West.This is the only existing footage of The Beatles playing live at The Cavern Club
. (www.thebeatlesinmanchester.co.uk)

 

Zusammen mit Mike Hodges zeichnete er in den 60er Jahren auch für die höchst einflussreiche experimentelle TV-Filmserie ´New Tempo´ verantwortlich.

1970 gründete Fontaine zusammen mit anderen Filmemachern die Kooperative ´Tattooist International´. Ihr Ziel war es, die Ressourcen der unabhängigen Filmschaffenden zu bündeln und Studenten und Arbeiter zu ermutigen, Agitprop und innovative Arbeiten für alternative und herkömmliche Medien zu produzieren. Daraus sind die ersten Musikvideos hervorgegangen.


In den 70er Jahren erhielt Dick Fontaine von Tansanias Präsident Julius Nyerere den Auftrag, ihr ´Ujaamaa Cinema Project´ zu leiten und ein Ausbildungsprogramm in Dar-es-Salaam zu realisieren. Danmit wollte Nyerere sein Programm des sozialen Wandels weiter ausbauen und ein tansanisches Filmwesen etablieren.

 

Zusammen mit Michael Frayn schrieb Dick Fontaine das Drehbuch für den Spielfilm ´Why are We in Vietnam?`(nach der Romanvorlage von Norman Mailer), ´A Very Private Life´ und ´Who Killed Cock Robin?´ (über politische Attentate in den USA während der 60er Jahre) sowie das Theaterstück ´Tomorrow Brought Us Rain´, nach einer Vorlage von James Baldwin.

 

Dick Fontaine ist Beiratsmitglied von The DocHouse (www.dochouse.org) und dem Sheffield International Documentary Festival (http://sheffdocfest.com/) und war 2005 Mentor des Berlinale Talent Campus.

Retrospektiven: New York, Montreal und zuletzt Cambridge (Harvard Film Archive, kuratiert von Michael Chaiken, 2011).

 

Sein neuester Film SONNY ROLLINS: BEYOND THE NOTES wird am 17. Februar 2012 auf BBC 4 ausgestrahlt.

 

SONNY ROLLINS: BEYOND THE NOTES is an evocation of the painful and glorious journey of one of the greatest improvising musicians of all time. Sonny’s extraordinary 80th birthday concert, held at the Beacon Theatre, featured Jim Hall, Sonny’s old partner on guitar, the legendary Roy Haynes on drums and the surprise guest of the night, the other saxophone giant, Ornette Coleman. Dick Fontaine said about the event: “This was magic – the first two people I made jazz films with over 40 years ago, together for the first time on stage, and here I was filming it. A spectacular deja vu experience!” (Dick Fontaine)

 

 

Sonntag 22. April 2012                                                                                                             18.00 Uhr

 

SOUND ??? (GB 1966/67)

Buch, Regie: Dick Fontaine

Musik: Roland Kirk

Mit: Roland Kirk und John Cage
25 min., Beta SP

 

DAVID, MOFFETT & ORNETTE: THE ORNETTE COLEMAN TRIO (GB 1966)

Buch, Regie: Dick Fontaine

Musik: Ornette Coleman (as, tp, viol), David Izenzon (bass), Charles Moffett (dr)
55 min., Beta SP

 

 

Montag 23. April 2012                                                                                                              18.00 Uhr

 

WHO IS SONNY ROLLINS? (GB 1968)

Buch, Regie: Dick Fontaine
30 min., Beta SP

 

DAVID, MOFFETT & ORNETTE: THE ORNETTE COLEMAN TRIO (GB 1966)

Buch, Regie: Dick Fontaine

Musik: Ornette Coleman (as, tp, viol), David Izenzon (bass), Charles Moffett (dr)
55 min., Beta SP


 

Filmografie & Musikvideos

 

2011  SONNY ROLLINS: BEYOND THE NOTES
1994  BETTY CARTER: NEW ALL THE TIME 
  ORANGE AND BLUE
1993 SO NEAR, SO FAR
  SOLITUDE
1992 HERE'S TO LIFE
1989 NEW YORK LAW
1988 CLEO SINGS SONDHEIM
1987 ART BLAKEY. THE JAZZ MESSENGER
1986 BOMBIN'
1984 MALCOLM X - NO SELL OUT
 RENEGADES OF FUNK
 THE LADY IN MY LIFE
 THE PATH OF LEAST RESISTANCE
 TWILIGHT TIME
 WORLD DESTRUCTION
1983 BEAT THIS! A Hip Hop-History
1980 I HEARD IT THROUGH THE GRAPEVINE
1976 A FAMOUS SOLDIER
1974 WHO KILLED COCK ROBIN? 
1972 DEATH OF A REVOLUTIONARY
1971 DOUBLE PISCES, SCORPIO RISING
1970
THE OTHER GUYS ARE THE JOKE
1968
WHO IS VICTOR VASARELY?
 WHO IS SONNY ROLLINS?
1967
SOUND ???
 WILL THE REAL NORMAN MAILER PLEASE STAND UP! 
 HEROES
1966
TATI IN THE TRAFFIC
 WHO'S CRAZY? / DAVID, MOFFETT, AND ORNETTE: THE ORNETTE COLEMAN TRIO
 DON'T MRS WORTHINGTON
1965TEMPORARY PERSON PASSING THROUGH
 MADAM SIX 
1964 THE FACE ON THE COVER

 

www.dickfontaine.com