II.BERLINER MUSIK-FILM-MARATHON 10.-24. April 2012
 

 

 

  
      

Franco Evangelisti   Komponist, Improvisationsmusiker und Musiktheoretiker


Geb. 21. Januar 1926 in Rom; † 28. Januar 1980 ebenda Studierte Komposition bei Daniele Paris in Rom und bei Harald Genzmer an der Hochschule für Musik Freiburg; er nahm zwischen 1952 und

1960 regelmäßig an den Internationalen Ferienkurse für Neue Musik Darmstadt teil. Auf Einladung

von Herbert Eimert arbeitete er 1956 im Studio für elektronische Musik des WDR in Köln. Hermann Scherchen lud ihn 1957 ins Studio of Experimental Electroacoustics der UNESCO in Gravesano ein.
1958 weihte er gemeinsam mit Karlheinz Stockhausen und Luigi Nono das Experimentalstudio des Polnischen Rundfunks in Warschau ein, wo er im folgenden Jahr Seminare über elektronische Musik abhielt. Gemeinsam mit Francesco Pennisi und Aldo Clementi gründete er 1960 in Rom die Vereinigung Nuova Consonanza, die Konzerte und Festivals organisierte.
Als radikaler Anhänger des Serialismus stand er zunehmend dem von ihm als restaurativ bewerteten postseriellen Komponieren mit Skepsis gegenüber. Er entschloss sich daher 1962, die Kompositionstätigkeit zugunsten einer eher wissenschaftlichen Arbeit an einem System der "syntaktischen und klanglichen Neugestaltung" aufzugeben. 1964 gründete er zudem mit Ennio Morricone und anderen Komponisten das Improvisationsensemble Gruppo di Improvvisazione Nuova Consonanza. Nach einem Arbeitsaufenthalt in Berlin (DAAD) wurde er an die Accademia Nazionale di Santa Cecilia in Rom als Dozent berufen.
Evangelistis Werk als Komponist umfasst, wenn von den Kollektivimprovisationen abgesehen wird,

nur etwas mehr als ein Dutzend Kompositionen. Obgleich seine Musik in ihrer eindringlichen, nervös und doch geheimnisvoll wirkenden Klanglichkeit, sowie in der - besonders für die Musiktheaterkomposition ´Die Schachtel´ (1962-63) sowie die daraus stammenden ´Cinque strutture´ - ausgreifenden Verwendung elektronischer Einspielungen nichts von ihrer künstlerischen Aktualität eingebüßt hat, war sie bis vor wenigen Jahren im Konzertleben kaum präsent, wird jedoch derzeit wieder entdeckt und aufgeführt.

 

Die Gruppo di Improvvisazione Nuova Consonanza war das erste, längere Zeit bestehende Improvisationsensemble im Bereich der Neuen Musik.

Das Ensemble wurde 1964 von in Italien lebenden zeitgenössischen Komponisten auf Anregung von Franco Evangelisti  gegründet und bestand bis 1975. Die Mitglieder dieser Gruppe waren neben Evangelisti (Piano) Mario Bertoncini (Schlagzeug und Piano), Ennio Morricone (Trompete), Walter Branchi (Kontrabass), John Heinman (Posaune, Cello), Roland Kayn (Vibraphon, Marimbaphon, Hammondorgel) und Egisto Macchi (Schlagzeug, Celesta). Die Musiker waren allesamt Komponisten, die durch ihr Zusammenspiel ihren musikalischen Horizont erweitern wollten und bewusst die Doppelfunktion als Komponist und Interpreten wahrnahmen. Die Ensemblemitglieder hingen der Utopie einer spontanen Komposition während eines experimentellen Musizierens nach. Ohne Hierarchien und formale Grenzen entstanden einige der wildesten und lyrischsten Aufnahmen der Nachkriegsavantgarde.

Anders als AMM oder auch New Phonic Art verstand sich die römische Improvisations-gruppe nicht als Gegenströmung zu den ästhetischen Diskussionen der Zeit. Ihren Mitgliedern ging es um die konsequente Weiterentwicklung des musikalischen Denkens und um die Formulierung neuer Klangwelten und Kommunikationsformen.

Insbesondere Franco Evangelisti hat die Grundlinien dieser Klangaktionen auch theoretisch fixiert;

er sah das Ensemble als Ausweg aus dem etablierten Musikbetrieb mit Auftragswerken, abgenutzten Kommunikationsformen und Arbeitsteilungen. Zentrale Vorschrift war das Prinzip der Ökonomie der kompositorisch-improvisierenden Arbeit. Fundament ist jedoch das Zuhören und Hören-Lernen. Das Wesen der Improvisation liegt nach Evangelisti nämlich in der "Fähigkeit des Anhörens der eigenen Fehler und der Fehler der anderen und in der unmittelbaren Reaktion, sich entsprechend zu korrigieren, also in der Verteilung der individuellen Energie im Dienste der gemeinsamen Idee."

Im Repertoire von Nuova Consonanza überwiegen Stücke mit einer damals unkonventionellen Behandlung der verwendeten Instrumente (z.B. Hauchen und Sprechen in Blasinstrumente, Flügel

als Resonanzkörper für andere Instrumente usw.).

 

Kompositionen


Quattro fattoriale (4!), piccoli pezzi per violino e pianoforte (1954-1955)
Ordini, strutture variate per 16 strumenti (1955)
Proiezioni sonore, strutture per pianoforte, (1955-1956)
Incontri di fasce sonore, composizione elettronica (1956-1957)
Proporzioni, strutture per flauto solo (1958)
Aleatorio, per quartetto d'archi (1959)
Spazio a 5 per 4 gruppi di percussione, voci e accorgimenti elettronici(1959-1961)
Random or not Random, appunti degli anni 1957-1962 per orchestra(1962)
Campi integrati n.2, giuoco per 9 strumenti (1959-1979)
Die Schachtel, azione mimoscenica per mimi, proiezioni, orchestra da camera su soggetto di Franco Nonnis (1962-1963)

Theoretische Schriften
(Auswahl)


Verso una composizione elettronica. Rapporto tra mezzi e individuo nel suo tempo, in "Ordini. Studi sulla nuova musica", 1(1959), n. 1, pp. 48-53.
Espacio para la musica. Espacio y musica. Espacio en la musica. Espacio es musica, in "Acento cultural", Madrid, III (1961), n. 14 supp. 35-36, pp. 47-56.
Fur eine neue Form der elektronischen Komposition, in AA.VV., "Ròmische Reden. Zehn Jahre Deutsche Bibliothek Rom/Goethe Institut 1955-1965", München, 1965, pp. 114-116.
Applicazione di elettroacustica. Musica elettronica aleatoria, in "Duemila", Il (1966), n. 6, pp. 77-79.
Komponisten improvisieren als Kollektiv, in "Melos", XXXIII (1966), pp. 86-88
Der musikalische Futurismus. Studien zur Wertungsforschung, (Beitrag in) O. KOLLERITSCH, Graz 1976, pp. 114-120.*Franco Evangelisti, (Beitrag in) HEINZ-KLAUS METZGER e R. RIEHN, "Musik-Konzepte", Monaco, 43-44, (1985).
Dal silenzio a un nuovo mondo sonoro, Semar, Rom 1979/1991.

Diskografie


Incontri di fasce sonore, frammento su disco, con la conferenza di Hans Wilheim Kulenkampff Wo steht die zeitgenòssische Musik? (A che punto è la musica contemporanea?), Bärenreiter Musicaphon BM 30 LK 1841/42.
Proporzioni, mit Severino Gazzelloni, Flöte. Testo di copertina di David Berman, Mainstream Ms/50 14.
Die Schachtel, Solisten der Kammeroper von München unter Eberhard Schoener, Bayerischer Rundfunk DGG Avantgarde 2561 106.
Franco Evangelisti: Proiezioni sonore; Incontri di fasce sonore; Aleatorio; Spazio a 5; Random or not Random; Cinque strutture; Proporzioni; Quattro fattoriale; Ordini; Campi integrati n. 2; Die Schachel. Diverse Interpreten.- edition RZ CD ed. RZ 1011-12

 

FRANCO EVANGELISTI

Preis / Price : 29.65 € (Double CD)
Bestell-Nr. / P/O No. : ed. RZ 1011-12
 

 
  CD 1: 52:57
01.
Proiezioni sonore, strutture per piano solo (1955-56)
Aloys Kontarsky (piano)
03:35
02.
Incontri di fasce sonore, composizione elettronica (1956-57)
Franco Evangelisti
03:24
03.
Aleatorio, per quartetto d'archi (1959)
Società Cameristica Italiana
02:52
04.
Spazio a 5, per quattro gruppi di percussioni, voci e accorgimenti elettronici (1959-61)
Aufführende unbekannt
13:06
05.
Random or not random, per orchestra (1957-62)
Nuova Consonanza
08:16
06.
Cinque strutture, per piccola orchestra e nastro magnetico dalla "Die Schachtel" (1962-63)
Orchestra della VI Settimana di Palermo
16:58
07.
Proiezioni sonore, strutture per piano solo (1955-56)
Aloys Kontarsky
04:41
     
  CD 2: 63:42
01.
Proiezioni sonore, strutture per piano solo (1955-56)
David Tudor (piano)
04:40
02.
Proporzioni, strutture per flauto solo (1958)
Eberhard Blum (flöte)
05:51
03.
Aleatorio, per quartetto d'archi (1959)
LaSalle Quartett
03:50
04.
Quattro fattoriale (4!), piccoli pezzi per pianoforte e violino (1954-55)
Aloys Kontarsky (piano) + Wolfgang Marschner (violine)
03:51
05.
Ordini, strutture variate per sedici strumenti (1955)
Ensemble Strumentale da Camera
06:58
06.
Campi integrati n. 2, giuoco per nove strumenti (1959-79)
Nuova Consonanza
06:40
07.
Die Schachtel, azione mimoscenica per mimi, proiezioni, orchestra da camera su soggetto di Franco Nonnis (1962)
Solistenensemble des Orchesters der Münchner Kammeroper
31:46

 

FMP FREE MUSIC PRODUCTION Distribution & Communication

Markgraf-Albrecht-Str. 14, 10711 Berlin fmp.distribution@t-online.de


Gruppo di Improvvisazione Nuova Consonanza

  
2006Gruppo di Improvvisazione Nuova Consonaza - Azioni - Die Schachtel
2002CD Get Back
2000  Ennio Morricone - Gli Occhi Freddi Della Paura, LP Dagored 2
1992Gruppo di Improvvisazione Nuova Consonanza 1967-1975, CD, Edition RZ 1009
1976Musica su Schemi, LP Cramps Records. Ristampa
1975Nuova Consonanza, LP Cinevox Records. Ristampa 2007 CD Bella Casa
1973General Music D ZSLGE 55491
1970 The Feed-back, LP RCA Italiana MLDS 20243
1969Doo Avantgarde 137007
1968Improvisationen, LP Deutsche Grammophon's Avant Garde series
1967 The Private Sea of Dreams, LP RCA
1966  Gruppo di Improvvisazione Nuova Consonanza, LP RCA


 

GRUPPO DI IMPROVVISAZIONE NUOVA CONSONANZA
Bestell-Nr. / P/O No. : ed. RZ 1009
 
01.
String Quartet (RCA 1967) 04:13
  Mario Bertoncini, Franco Evangelisti John Heineman, Roland Kayn  
02.
Improvvisazione per cinque (RCA 1967) 07:06
  Mario Bertoncini, Franco Evangelisti John Heineman, Roland Kayn Frederic Rzewski  
03.
RKBA 1675/I (RCA 1967) 05:12
  Mario Bertoncini, Franco Evangelisti John Heineman, Roland Kayn Frederic Rzewski  
04.
Percussione per tutti (General Music 1969) 07:23
  Mario Bertoncini, Walter Branchi Franco Evangelisti, John Heineman Egisto Macchi, Ennio Morricone  
05.
Mirage (General Music 1969) 04:44
  Mario Bertoncini, Walter Branchi Franco Evangelisti, John Heineman Egisto Macchi, Ennio Morricone  
06.
Wenig aber kurz (SFB 1969) 02:00
  Mario Bertoncini, Walter Branchi Franco Evangelisti, John Heineman Egisto Macchi, Ennio Morricone  
07.
NC Berlino 1969 (SFB 1969) 07:40
  Mario Bertoncini, Walter Branchi Franco Evangelisti, John Heineman Egisto Macchi, Ennio Morricone  
08.
Zum Schluß (Wien 1971) 06:13
  Mario Bertoncini, Walter Branchi Franco Evangelisti, Egisto Macchi, Ennio Morricone, Giovanni Piazza, Jesus Villa Rojo  
09.
Eflot (Cinevox 1975) 11:15
  Mario Bertoncini, Walter Branchi Franco Evangelisti, Egisto Macchi, Ennio Morricone, Giovanni Piazza, Jesus Villa Rojo  
10.
Soup (Cinevox 1957) 07:37
  Mario Bertoncini, Walter Branchi Franco Evangelisti, Egisto Macchi, Ennio Morricone, Giovanni Piazza, Jesus Villa Rojo  

Edition RZ, Berlin (1992)
Gestaltung: Nicolaus Ott + Bernard Stein
In Zusammenarbeit mit dem Berliner Künstlerprogramm des DAAD und Noch Musik

 

FMP FREE MUSIC PRODUCTION Distribution & Communication

Markgraf-Albrecht-Str. 14, 10711 Berlin fmp.distribution@t-online.de