II.BERLINER MUSIK-FILM-MARATHON 10.-24. April 2012
   

 

Foto: Rosemarie Rex

   

Pelle Gudmundsen-Holmgreen

Foto: Erik Molberg Jansen

 

Jytte Rex Filmregisseurin, Kamerafrau, Produzentin, Malerin, Fotografin

 

Geb. 1942 in Dänemark. Studium an der Königlichen Kunstakademie in Kopenhagen; Abschluss 1969. Jytte Rex´ Filme, Bilder und Fotografien wurden weltweit gezeigt. Ihre Filme, so schrieben Kritiker, erinnern in ihrer Intensität an die Arbeiten von Andrej Tarkowski. Andere bezeichnen ihre Spiel-, Kurz- und Dokumentarfilme als experimentell und feministisch. In der Tat hat Jytte Rex in den 60er und 70er Jahren einen großen Beitrag in den Debatten der Frauenbewegung geleistet. Man sagt ihr u.a. auch nach, bereits 25 Jahre vor Lars von Trier ´Dogma´-Filme realisiert zu haben...

 

Sie wurde für ihre Arbeiten vielfach ausgezeichnet, darunter mit dem Anne Marie Telmanyi Preis, Henning Larsen Grant, Eckersberg Medaille, Skovgaard Medaille, Thorvaldsen Medaille, Life Time Award of the Danish Arts Foundation, Special Awards of Odense Film Festival (Bester Dokumentarfilm 2002/PALLE NIELSEN - MIG SKAL INTET FATTES und 2003 für FLODEN), Bodil Preis der dänischen Filmkritik (für DEN ERINDRENDE), Robert Award der Dänischen Filmakademie.

 

Filmografie

  

2007      PELLE GUDMUNDSEN-HOLMGREEN: MUSIKKEN ER ET MONSTER

2004      SILKEVEJEN (SILKROAD)  

2003      FLODEN (THE RIVER) (Teheran Short Film Festival 2004)

2002      PALLE NIELSEN – MIG SKAL INTET FATTES

1998      INGER CHRISTENSEN – CIKADERNE FINDES (INGER CHRISTENSEN – CICADAS EXIST)

1992      PLANETENS SPEJLE (MIRRORS OF THE PLANET)

1989      ISOLDE (Tokyo International Film Festival 1990)

1985      DEN ERINDRENDE (THE MEMORIOUS) nach zwei Erzählungen von Jorge Luis Borges

1981      BELLADONNA (Berlinale, Sektion Panorama 1982)

1979      ACHILLESHAELEN ER MIT VABEN (ACHILLES´ HEEL IS MY WEAPON)

1977      VERONIKAS SVEDEDUG (VERONICA´S VEIL)

1971      TORNEROSE VAR ET VAKKERT BARN

              SLEEPING BEAUTY WAS A LOVELY CHILD


Bücher und Kataloge

 

2006      DOBBELTGAENGER

2000      LIMBO: TOLV BILLEDSUITER (12 Bilderfolgen)

1995      MALERIER-TEGNINGER (PAINTINGS, DRAWINGS)

1989      FIGUR OG RUM (FIGURE AND SPACE) Zeichnungen

1987      PEDIGREES (Fotos)

1986      STAMTAVLER (FAMILY TREE)

1982      BJAELKEN I OJET (THE BALK IN THE EYE) 80 Zeichnungen

1978      JEG HAR IKKE LUKKET ET OJE – EN BILLEDROMAN (I HAVEN´T SLEPT A WINK)

1972      ASKE, TID OG ILD – FRA ET GLEMT TERRAEN (ASHES, TIME, FIRE) Fotos & Text

              KVINDERNES BOG (THE WOMEN´S BOOK)

 

Ausstellungen

 

2007      Contemporary Danish Photography, FotoFest Houston, TX (Gruppenausstellung)

            FLODEN – DER FLUSS Fotografien und Zeichnungen, bildkultur/galerie Stuttgart

              Distant Relations – kunstpraksis i en global kultur, Museet for Samtidskunst,  

              Roskilde (Group Show)

2005      Scandinavian Photography 2 – Denmark, Faulconer Gallery, Grinnell    

              (Gruppenausstellung)

2004      THE RIVER, Kunsten Museum of Modern Art, Aalborg; Danish Cultural Institute,  

              Edinburgh

              Generations On the Move, Viper International, Basel (Gruppenausstellung)

2003      THE RIVER, Museet for Samtidskunst, Roskilde

 

Seit 1973 zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen, darunter im Roskilde Museum für zeitgenössische Kunst, Kunstmuseum Nordjütland, Kunstmuseum Schloß Brundlund, Dänisches Kulturinstitut, Edinburgh.

Arbeiten von ihr befinden sich in der New Carlsberg Foundation und in der Copenhagen Copper Collection, im Odense Photo Museum und im Kunstmuseum Nordjütland. Einige ihrer Gemälde zieren sogar die Wände der Königssuite im Kopenhager Flughafen CPH.

 

Zum Weiterlesen emfpohlen: Mette Hjort, Ib Bondebjerg (Hg.): The Danish Directors. Dialogues on a Contemporary National Cinema, Intellect Books, Portland, Oregon, 2000.

 

www.dfi.dk

www.imdb.de