II.BERLINER MUSIK-FILM-MARATHON 10.-24. April 2012
   
   

Nuova Consonanza

   

 

Walter Branchi Komponist, Rosenzüchter

 

I think of music in a systemic way, as one huge composition, made up of parts which may be performed separately but are not isolated from one another. I conceive of the work as a whole which will take my entire life to compose and will never be completed. Walter Branchi

 

Gehört zu den Pionieren der elektronischen Musik in Italien. Lehrte Komposition am Konservatorium Santa Cecilia in Rom und am Konservatoryium G. Rossini in Pesaro.

Von 1966-1967 Mitglied der Gruppo di Improvvisazione Nuova Consonanza.

1967 Mitbegründer des Elektronikstudios R7 (zusammen mit Franco Evangelisti, Domenico Guaccero, Egisto Macchi, Gino Marinuzzi Jr. und den Toningenieuren Paolo Ketoff und Guido Guiducci. Gründer auch von LEMS (Laboratorio Elettronico per la Musica Sperimentale in Pesaro, das er sechs Jahre lang leitete. Verfaßte das erste Buch in Italien über die Technologie elektronischer Musik (´Tecnologia della musica elettronica´) und veröffentlichte in Zusammenarbeit mit der UNESCO zahlreiche weitere theoretische

und technische Artikel und Bücher über zeitgenössische Musiktheorie (´Intervalli e sistemi di intonazione´, ´Verso-l´uno´).

Von 1973-1977 Mitglied der ´Gruppo Intercodice ALTR.

1977 gründete er zusammen mit Guido Baggiani ´Musica Verticale´.

1979 Fulbright Stipendium an der Princeton University und Ausarbeitung seiner Komposition ´Intero´.

1983 Einladung an die Stanford University als Gastkomponist am Centre for Computer Research in Music and Acoustics.

Weitere Lehrtätigkeiten in Italien (Pesaro und Venedig), Spanien (San Sebastian und Madrid), Chile (Santiago), USA (Wesleyan University, Princeton University) und Kanada.


 

Filmscore

 

1971    L´istruttoria è chiusa: dimentichi (Regie: Damiano Damiani)

            Musik: Ennio Morricone, elektronische Musik: Walter Branchi

 

www.emfproductions.org

www.arts-electric.org